iStock-152989527.jpg

Home Instead Stiftung

Einsamkeit hat häufig große Auswirkungen auf die körperliche und seelische Gesundheit. Verschiedenen Studien zufolge sind einsame Menschen unter anderem einem erhöhten Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkte und Krebs ausgesetzt. In unserer Gesellschaft gilt die Einsamkeit daher als eines der größten Gesundheitsrisiken – noch vor Rauchen, Alkoholismus und Fettleibigkeit. Gerade Menschen mit zunehmenden körperlichen Einschränkungen reduzieren oft die sozialen Kontakte, da sie nicht mehr so mobil sind. Damit setzt der negative Kreislauf aus Einsamkeit und weiteren körperlichen Erkrankungen ein. Menschen mit Pflegebedarf in der eigenen Häuslichkeit sind besonders gefährdet. Man spricht auch von der Hospitalisierung in der eigenen Wohnung.

iStock-1145006054.jpg
 
 
 

Beirat der Stiftung

Der Beirat arbeitet aktiv und vertrauensvoll mit der Geschäftsführung an der Realisierung der Stiftungsziele. Im Vordergrund steht dabei die Identifikation konkreter Projekte und Vorhaben auf regionaler und nationaler Ebene. Zudem sollen passende Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Partnern aufgesetzt werden. Dafür werden die Beiratsmitglieder auch ihre Netzwerke und Erfahrungen einbringen.

Frau Nienkerke-Springer_b.jpg
Frau Dr. Anke
Nienkerke-Springer

Sprecherin

Dr. Anke Nienkerke-Springer ist Spezialistin für Top-Management-Coaching, Kommunikation, Leadership und Changemanagement.

Ralf-Joachim Schulz.jpg

Prof. Dr. med. Ralf-Joachim Schulz studierte und promovierte an der Universität Heidelberg im Fachgebiet Medizin und beschäftigte sich früh mit neuen innovativen Messmethoden mittels neuartiger monoklonaler Antikörper von 1985 bis 1991.

Prof. Dr. med.
Ralf-Joachim Schulz
Porträt_sakkogrün_überlegend.jpg
Markus Föderl

Markus Föderl berät Führungskräfte in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Medienfragen. Föderl studierte in seiner Geburtsstadt Linz und in Salzburg Jus und durchlief ab 1984 eine Ausbildung zum Redakteur und Moderator beim österreichischen Rundfunk ORF.

image001.jpg
Thomas Lilge

Thomas Lilge ist Mitbegründer und CoHead der Forschungs- und Entwicklungsplattform gamelab.berlin (www.gamelab.berlin). 

shutterstock_240339163.jpg

Ziele der Home Instead Stiftung

Einsamkeit verringern.

Die Home Instead Stiftung ist daher mit dem Auftrag gegründet worden, Einsamkeit und Hospitalisierung, insbesondere in der eigenen Wohnung, von Menschen mit Assistenz- und Pflegebedarf im Alltag zu vermeiden oder zu verringern. Dadurch wird die körperliche und seelische Gesundheit verbessert, was ein erfüllendes Leben auch im hohen Alter ermöglicht.  

 

Dazu realisiert oder fördert die Stiftung Forschungsprojekte, wissenschaftliche Studien, zielgruppenspezifische Öffentlichkeitsarbeit und die Entwicklung bzw. den Ausbau passender Angebote.

Zielsetzung Grafik.jpg

Die Geschäftsführung

 
M01_Veil_192.jpg
Jörg Veil

Jörg Veil ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Home Instead GmbH & Co. KG. Er hat das Konzept der stundenintensiven Betreuung und Pflege mit angestellten Betreuungskräften in der Häuslichkeit 2008 nach Deutschland gebracht. In Köln eröffnete er seinen ersten Betrieb. Heute zählt Home Instead mit über 150 Betrieben in Deutschland zu den führenden Betreuungsdiensten.

M09_Eisenreich_1302.jpg
Thomas Eisenreich

Thomas Eisenreich ist Vice President of Business Development und Pressesprecher der Home Instead GmbH & Co. KG. Seit 1998 ist er hauptberuflich in der Sozial- und Gesundheitsbranche in verschiedensten Managementfunktionen aktiv.

 
iStock-187246168.jpg

Geschichte von Home Instead

Die Geschichte von Home Instead reicht schon weitaus länger zurück: 1994 wurde Home Instead Senior Care von Paul und Lori Hogan in Omaha, Nebraska, gegründet. Familie Hogan hatte zuvor selbst erfahren, wie schwierig es war, für ihre Großmutter eine Betreuung und Pflege zu finden, die es ihr erlaubte, weiterhin in ihrer vertrauten Umgebung zu leben. Was zunächst nur einer Handvoll Familien in Omaha zuteilwurde, ist über die Jahre zu einem weltweiten Netzwerk mit über 1.000 Partnerbetrieben auf vier Kontinenten gewachsen.

Seniorinnen und Senioren zu betreuen und so lange wie möglich im eigenen Zuhause zu unterstützen, war auch die Vision von Jörg Veil. Der Unternehmer brachte Home Instead im Jahr 2008 nach Deutschland und eröffnete seinen ersten Betrieb in Köln. Heute zählt Home Instead mit über 150 Betrieben in Deutschland zu den führenden Betreuungsdiensten. Das bedeutet, dass wir an vielen Standorten helfen und entlasten können. Unserer Aufgabe, Lebensqualität weiterhin zu sichern, konnten wir bis heute bei mehr als 100.000 Kunden nachkommen. Zuhause. In ihrer vertrauten Umgebung.

 

Spenden & Unterstützung

Die Arbeit der Stiftung können Sie mittels Spenden unterstützen. Gemäß Feststellungsbescheid des Finanzamt Köln-West vom 01.07.2021 nach § 60a AO ist die Stiftung als steuerbegünstigt anerkannt. Damit kann die Home Instead Stiftung für Spenden Zuwendungsbestätigungen ausstellen.

Spendenkonto

IBAN: DE13 3707 0060 0033 6347 00

BIC: DEUTDEDKXXX bei Deutsche Bank